AlleFilmGalerieKonzerte , MusikLesung, Theater, Performance
All That JazzKlangwerkTheater & PerformanceAusstellungkammerMachenTanz & Party
Oscar e.V.Das Ufer e.V.ExVoxxx
KontaktLageFeedsArchiv
Weltecho
im Haus "Kammer der Technik", Annaberger Straße 24, Chemnitz
Impressum

Das VOXXX – wie es kam, wie es blieb und wie es ging

Eigentlich sollte es nur einen Sommer „tanzen“.
Am Ende wurden daraus 14 …

Doch von vorn: Im Jahre 1992 starteten die Vereine Das Ufer und Oscar in der einstigen Societätsbrauerei auf dem Kaßberg das gemeinsame Kulturprojekt VOX. Kernanliegen waren damals die Präsentation und Förderung junger, zeitgenössischer, experimenteller Kunst sowie die Vorführung anspruchsvoller internationaler Filmkunst. Das Programm erfreute sich regen Interesses und entsprechend großer Resonanz. Und so wurde das - ursprünglich nur für einen Sommer angelegte - Projekt weitergeführt. In den folgenden Jahren wurde nicht nur der Name VOX um zwei weitere „X“ ergänzt, auch das Programm wuchs mehr und mehr. Zu den regelmäßigen Ausstellungen in der Galerie (Link zu Oscar e.V.) und dem Programmkino (Link zu Das Ufer e.V.) kamen Off-Theateraufführungen, Tanzperformances, Konzerte und Lesungen. Regelmäßige Partys und Tanzveranstaltungen sowie der tägliche Cafébetrieb rundeten das Angebot ab. Obendrein bot das VOXXX eine Plattform für all jene, die nicht nur konsumieren, sondern auch selbst kreativ aktiv werden wollten. So bekamen junge Chemnitzer Theatergruppen, Veranstalter, Musiker, Autoren und DJs ein Podium für ihre Ideen. Aufgrund der großen Vielfalt solcher Initiativen blieb das Programm hinter den alten, grauen und maroden VOXXX-Mauern immer lebendig, frisch, charmant und spannend.

Aber leider nicht ewig: Denn trotz der immensen Bedeutung für das junge kulturelle Leben in Chemnitz drohte dem VOXXX im Laufe seines fast 14-jährigen Bestehens immer wieder das Aus. Stets aufs Neue kämpften die Vereine um den Erhalt des Hauses. Am Ende half nichts mehr: Ein Problem-Mix aus ungeklärten Eigentumsverhältnissen und baulichem Verfall führte Ende 2005 zur endgültigen Schließung des VOXXX.